Jonathan

jonathan12.jpg

Zum Welttag Down-Syndrom 21.3.2007 entstand ein Lesezeichen von der Elterngruppe „Anders schön“ aus Melle. Nachfolgend der Text:

Ist Jonathan schön?
Ist er anders?
Ist er anders schön?
Ist sein Leben schön?
Ist es anders?
Ist es anders schön?
Ist das Leben mit Jonathan schön?
Ist es anders?
Ist es anders schön?
Jonathan hat das Down-Syndrom. Trisomie 21. In jeder einzelnen seiner Körperzellen ist das Chromosom mit der Nr. 21 dreimal vorhanden, statt “normalerweise” zweifach.
Ist dieses “Mehr” ein Mangel? Ist er deshalb anders? Sein Leben? Das Leben mit ihm?

jonathan-2.jpg
JA – VIELES IST ANDERS! NEIN – ER IST EIN KIND!
Jedes Kind ist anders, jedes ist einmalig, jedes ist besonders! Umso erschreckender sind dann die Zahlen, dass sich mehr als 95% der Eltern, die aufgrund der Pränataldiagnostik den Befund “Down-Syndrom” erhalten, für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden. Dass in Deutschland ca. 600 Kinder pro Jahr mit Trisomie 21 geboren werden, ist dann wohl ein Versehen – oder? Genau wie jedes andere Kind sind Kinder mit Down-Syndrom schön, das Leben mit ihnen ist schön. Holland ist schön. Italien ist schön. Ist Holland weniger schön?*

jonathan-1.jpg

Ist das Leben mit einem Kind mit Trisomie 21 weniger schön?
Es ist anders. Es ist anders schön. Es ist schön.
* “Willkommen in Holland” – eine Geschichte von Emily Perl Kingsley, die Inspiration zu dem Logo der Elterngruppe *ANDERS SCHÖN* in Melle

66 Antworten zu “Jonathan”

  1. Cindy sagt:

    ich finde vorallem das erste bild extremst toll:) so ausdrucksstark und man sieht welche lebensfreude der kleine hat:)
    ein wirklich süßes kind:)
    ich finde es toll:)

  2. Sabrina sagt:

    Hallo
    eigentlich bin ich am lernen für mein studium.wollte mich informiren über trisomie 21 bis ich auf diese seite gekommen bin.Johnathan sieht so lebens froh glücklich aus.das es mir im Herzen sehr weh tut wenn ich mir vorstelle welchen Blicken oder sprüchen er ausgesetzt ist in unseren dummen Welt.
    (ich spreche hiermit aus erfahrungen) Liebe Eltern ich finde euren Sohn Süß,bei diesen fotos kann einem nur da schließe ich mich an, das Herz aufgehen .Und liebe Erwachsene lernt von euren Kindern denn die sind noch nicht so vor eingenommen anderen gegen über.
    es sei denn sie haben schon zu viel von ihren eltern oder anderen außerordendlich dummen Menschen gelernt.
    Giebt denn kleinen ein küsschen von mir und sagt ihm er wäre etwas ganz besonderes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ganz liebe grüße sabrina

  3. Rebekka sagt:

    Jonathan ist voll süß…
    Ich hoffe er wird mit niemals große Probleme mit anderen wegen der Trisomie haben!!!

  4. anuschka :) sagt:

    wow :)
    so niedlich!
    ich bin beeindruckt!

  5. Stephanie sagt:

    Hi…ich werde in 2 Monaten 20 Jahre und habe selber auch eine 18 monate alte Tochter(Lea), die auch Trisomie 21 hat. Als ich schwanger wurde, war ich 17 und mit 18 war ich dann Mama. Nach ihrer Geburt machten die Ärzte einen Gentest und das Ergebniss war,Trisomie 21. Am Anfang war es schrecklich, aber meinen Freund und Lea`s Papa war es vollkommen egal,was sie hat und warum, für ihn war es einfach seine Lea. Auch ich begriff es schnell, dass es mir egal ist was sie hat und was andere darüber sagen. Es ist doch nur wichtig das ein Kind glücklich und gesund ist oder?!?! Und das ist unser einziges Ziel, ein gesundes und glückliches Kind zu haben, ganz egal ob es irgendwie anders aussieht oder nicht. Ich könnt mir gar nicht vorstellen, wie Lea eigentlich aussehen sollte, sie ist einfach perfekt und schafft es immer wieder alle zu begeistern und von sich verzaubern zulassen. Sie ist einfach einzigartig und ist das nicht jedes Kind?
    Diese Kinder sind einfach süß, sowie Jonathan und Lea.=)

  6. Franzi sagt:

    hallo mein name ist franzi
    ich bin 17 jahre durch eine fruchwasseruntersuchung wurde auch bei meinem sohn jetzt trisomie21 festgestellt
    ich würde meinem kind auch gern leben schenken
    doch jeder will das ich mich gegen das kind entscheide weil es eine behinderung hat.
    =(
    jetzt steh ich vor der entscheidung über leben und tod zu entscheiden da ich ja schon in der 18. ssw bin müsste ich jetzt einen spätabbruch machen und ich weiß nicht ob ich es tun soll oder nicht ob ich es alleine schaffen würde ein /mein trisomie21 kind groß zu ziehn
    ich danke leuten die ihre erfahrungen preis geben
    damit man sich ein bild machen kann wie es sein kann
    ich stell es mir nicht leicht vor

  7. big sister sagt:

    mein kleiner bruder, 7 jahre alt, hat auch das Down-Syndrom & er ist der sonnenschein unserer Familie er ist das wichtigste in meinem leben er ist etwas besonderes. Genau wie alle Down-Syndrom Kinder.
    wie süß jonathan ist *-* ein richtig süüßes kind, sooooowas süüüüüüüüüüüüüßes *____*

  8. Jenny sagt:

    Hallo, ich bin Jenny, 15, und hatte bis hierher keinerlei Erfahrungen mit dem Down-Syndrom, bis meine Bio-Lehrerin mir einen Vortrag aufbrummte.
    Nachdem ich mich nun sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt habe, bin ich fasziniert.
    Die Menschen, die an dieser Krankheit leiden, sollten genauso ein Leben haben, wie wir ’normalen‘ Menschen. Genauso bewundernswert empfinde ich all die, die sich Tag für Tag mit solchen, leider beeinträchtigten Menschen beschäftigen und ihnen ein halbwegs normales Leben ermöglichen.
    Der Kleine ist wirklich furchtbar süß, reiner Zucke.
    ich wünsche ihm und seiner Familie alles gute für die Zukunft!
    Er soll weiter so fröhlich blicken und die Welt erkunden!
    Mit ganz vielen lieben Grüßen und Wünschen,
    Jenny

  9. Kristina sagt:

    Danke:)
    Ich mache dieses Jahr Abitur und muss ein Referat über Präimplantationsdiagnostik machen:)
    Als ich auf diese Seite gestoßen bin, habe ich an diesem Abend zum ersten mal meinen bildschirm angelächelt, denn sein Lächeln ist einmalig und einfach nur süß:)
    und es macht keinen unterschied ob es ein „normales“ kind ist oder eins mit Trisomie 21. er ist einfach bezaubernd und einmalig:)
    Herzlichen Glückwunsch zu ihren Kind und viel Spaß noch:)

  10. Lisa sagt:

    Hallo :) ich finde auch das Jonathan ein total süßes Kind ist. Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und möchte danach Heilerziehungspflegerin werden, denn ich finde alle Menschen sind gleich und auch Menschen mit einer Behinderung sollten behandelt werden wie alle anderen und haben das Recht auf ein Leben, deswegen finde ich es generell schlimm ein Kind abzutreiben nur weil es z.B. Trisomie 21 hat. Besonders schade finde ich, dass es wirklich Menschen gibt, die Menschen mit einer Behinderung beleidigen und ausgrenzen. Bekommen das leider jeden Morgen im Bus mit, da wir ein paar Wefa-Arbeiter bei uns haben, die immer extrem blöd angemacht werden…sowas macht mich traurig und wütend. Leider kann man nichts machen außer sich anders verhalten und hoffen, dass andere sich irgendwann mal ein Beispiel nehmen. Ich finde es super, dass sie sich für ihr Kind entschieden haben :) Jonathan ist echt süß und hat soo ein schönes, ehrliches, von herzen kommendes Lachen :) ich wünsche ihm und ihnen alles Liebe für die Zukunft!

  11. Svenja sagt:

    Ich finde den kleinen Kerl sowas von süß. Ich habe letztes Jahr ein Praktikum in einem Kindergarten für behinderte Kinder gemacht. Es war ein tolles Erlebnis. Ich hatte dort selber ein kleines Mädchen die das Down Symdrom hatte. Sie hat mich ganz fasziniert. Wie sie mich immer angeguckt hat war einfach zu süß! Ich finde Leute mit dieser Krankheit haben mehr respekt verdient. Es sind ganz normale Menschen,die niemanden etwas zu Leide tun.

  12. Nora sagt:

    Ich denke, dass jeder „anders“ ist. Aber „anders“ sein ist doch nicht schlimm. Ich finde die Kinder, bzw. Menschen mit dem Down-Syndrom sehen immer glücklicher aus als die anderen „normalen“ Menschenund sie erfreuen sich an viel mehr kleinen Dingen und erwarten nicht so viel, dadurch ist alles für sie doppelt so schön. Selbst ein Lächeln ist für sie schon wundervoll. Das ist doch total toll :) Ich hoff, dass der Kleine immer so glücklich bleibt wie auf diesen Bildern und wünsche ihnen ganz viel Glück für die Zukunft! Ganz liebe Grüße an den Kleinen!

  13. Nora sagt:

    Ich denke, dass jeder „anders“ ist. Aber „anders“ sein ist doch nicht schlimm. Ich finde die Kinder, bzw. Menschen mit dem Down-Syndrom sehen immer glücklicher aus als die anderen „normalen“ Menschenund sie erfreuen sich an viel mehr kleinen Dingen und erwarten nicht so viel, dadurch ist alles für sie doppelt so schön. Selbst ein Lächeln ist für sie schon wundervoll. Das ist doch total toll :) Ich hoff, dass der Kleine immer so glücklich bleibt wie auf diesen Bildern und wünsche ihnen ganz viel Glück für die Zukunft! Ganz liebe Grüße an den Kleinen <3

  14. Nicky sagt:

    Halli Hallo…
    ich bin 24 Jahre alt und arbeite seit 5 Jahren in einer Werkstatt für behinderte Menschen…
    Ich bin schon immer mit beeinträchtigten Menschen um mich herum groß geworden, denn meine Mutter unterrichtet seit 17 Jahren an einer Schule zur individuellen Lebensbewältigung.

    Als allererstes möchte ich meine Beeindruckung kund geben, das so viele junge Menschen hier unter uns sind, die damit echt super umgehen! Weiter so!
    Diese wunderbaren Menschen geben uns soviel mehr, als es andere tun. Sie schätzen uns, lieben uns und sind viel herzlicher als andere Kinder! Es tut so gut, solche Besonderheiten, ja gar Kostbarkeit in unserer Gesellschaft zu haben, auch wenn sie oft nicht akzeptiert werden.
    Aber ganz ehrlich? Ein kleiner Unfall kann ausreichen und zack! Das machen sich leider sehr wenige Menschen bewusst. Warum auch, müssen Menschen Kinder kriegen bzw. schwanger werden, die es gar nicht wollen oder gar Trinken und Rauchen in der Schwangerschaft? Es gibt soviele liebe Paare, die sich Kinder wünschen und keine bekommen können!

    Ich stehe zu unseren Sonnenscheinkindern und spreche jeden an, der öffentlich auch nur blöde glotzt oder verachtene Kommentare von sich gibt! Niemand hat das Recht dazu! Wir alle sind ein Geschenk, egal ob „normal“ oder ganz besonders.

    Herzlichste Grüße an Jonathan und seine Eltern :)

  15. Martha sagt:

    Guten Tag,
    seitdem ich den englischen Begriff „different abled“ gehört habe, benutze ich ihn, statt dieses erschreckende „geistig behindert“.
    ALLE Menschen haben unterschiedliche Begabungen.

    Ich habe mit Menschen „gearbeitet“, die anders begabt waren, als es die Norm/die Normalität ist. Und? Es war ein großes, so großes Geschenk für mich! Ich hatte so viel Spaß und mir hat so gut getan, dass ich Klarheit und Ehrlichkeit im Gefühls-Ausdruck erfahren durfte, so viel Lachen, so viel Freude – weil ich einfach SEIN durfte.

    Es war eine Wohngruppe mit Erwachsenen, die bis dahin bei ihren Eltern gelebt hatten, sie waren alle in meinem Alter (Anfang/Mitte 40). Es war ein neues Haus, in dem vier Menschen parterre in einer Gruppe (Einzelzimmer/große Küche/Bäder/Aufenthaltsraum) lebten, oben gab es zwei Apartements, in denen eine Frau und ein Mann mit Trisomie 21 lebten.

    Was ich mit ALLEN/von ALLEN und vor allem gelernt habe: wie gut es tut, einfach, wahrhaftig und stark im Ausdruck von Gefühlen zu sein – etwas, was „normale“ Menschen meistens total verlernt zu haben scheinen!

    Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute! Und – was ich einmal gehört habe: „Besondere Kinder suchen sich besondere Eltern aus“.

    Herzliche Grüße!

  16. Ellen sagt:

    Hallo,
    ich bin Ellen (16) da ich selbst behindert bin
    weiß ich wie es ist wenn man von Leuten als „anders“ bezeichnet und auch so behandelt zu werden. Es ist eine Tatsache die mich sehr traurig macht zu höhren das Kinder/Menschen wegen ihres Äußeren immer wieder ausgelacht werden. Ich habe gelernt damit umzugehen das ich immer wieder „schief angeguckt“ werde. Ich hoffe aber das in Zukunft die Menschen behinderten ohne Vorurteile begegnen und sie nicht auf ihr Äußeres reduzieren.
    Euch allen und Jonathan alles gute für die Zukunft